top of page

Konferenz "KI-basierte Robotik 2024" (KIRO2024)

Wann: Di., 18.6. bis Mi., 19.6.2024

Wo: FUTURIUM (Alexanderufer 2, 10117 Berlin) oder Online



Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) laden Vertreterinnen und Vertreter aus Forschung, Industrie und Politik zur ersten Konferenz "KI-basierte Robotik" am 18. und 19. Juni 2024 in Berlin und im Online-Format ein.


Die Robotikforschung und -entwicklung haben in den letzten Jahren enorme Fortschritte gemacht, insbesondere dank technologischer Durchbrüche in der Künstlichen Intelligenz (KI). KI-basierte Roboter sollen nun eigenständig komplexe Aufgaben in dynamischen Umgebungen bewältigen können. Gleichzeitig soll die Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine verstärkt werden. Um gesellschaftliche Herausforderungen, wie beispielweise der Fachkräftemangel in der Pflege, anzugehen, bietet die Robotik eine wichtige Säule. Deshalb werden auch im Netzwerk Space2Health branchenübergreifende, innovative Projekte im Bereich Robotik initiiert.


Das BMBF und das BMWK organisieren gemeinsam die erste "KI-basierte Robotik" Konferenz, um den Austausch zwischen Akteuren aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik zu fördern und die langfristige Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands und Europas in diesem Bereich zu stärken. Die Konferenz bietet Keynotes, Diskussionen, Fachvorträge und Robotik-Wettbewerbe für Start-ups und Nachwuchstalente, sowie Möglichkeiten zur branchenübergreifenden Vernetzung. Es wird unter anderem auch eine Keynote von und eine Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Elsa A. Kirchner (Universität Duisburg-Essen / Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz; beide Einrichtungen Mitglied in Space2Health) geben. Weitere spannende Vorträge für Space2Health sind u.a.:

  • Serviceroboter für Assistenz in der Pflege

Dr. Birgit Graf (Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA)

  • Geriatronik: Robotik, Mechatronik und KI für die alternde Gesellschaft

Prof. Dr. Eckehard Steinbach, TU München

  • Erfolgreich aus dem Weltraum in die Wirtschaft

Prof. Dr. Alin Albu-Schäffer (DLR, Institut für Robotik und Mechatronik)

  • Kompetenzzentrum Deutsches Rettungsrobotik-Zentrum

Prof. Dr. Oskar von Stryk (TU Darmstadt)


Online-Teilnahme (im Konferenztool Webex): Anmeldefrist 16.06.2024

Präsenz-Teilnahme im FUTURIUM in Berlin (die Anzahl der Plätze ist begrenzt): Link zur Anmeldung


In zwei konferenzbegleitenden Wettbewerben erhalten Start-ups und Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler die Chance, ihre neuesten Innovationen oder Forschungsergebnisse zu präsentieren.

Die Einreichungsfrist für Wettbewerbsbeiträge ist der 3. Mai 2024.

Die Teilnehmenden werden am 18. Mai bekanntgegeben. Weitere Details zu Teilnahme finden Sie unter den folgenden Links:

 

Die Konferenzsprache ist Deutsch, ggf. sind einzelne Vorträge in Englisch.

Die Teilnahme ist kostenlos.


Weitere Informationen unter: https://www.elektronikforschung.de/robotik

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page