top of page

Vor-Ort-Arbeitsgruppentreffen am 23. März 2023 im Europäischen Astronautenzentrum der ESA in Köln

Aktualisiert: 10. Jan.

Am 23. März 2023 folgten rund 25 Space2Health‑Mitglieder der Einladung zum Arbeitsgruppentreffen im Europäischen Astronautenzentrum der ESA , um sich zu vernetzen, und neue Projektideen zu entwickeln. Das Europäische Astronautenzentrum (englisch European Astronaut Centre, EAC) ist die zentrale Einrichtung der Europäischen Weltraumorganisation für die Ausbildung von Astronauten. Es befindet sich auf dem Gelände des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt in Köln-Lind. Das Motto des Tages lautete „Virtual Reality (VR) in Raumfahrt und Gesundheit“, in die die Teilnehmende später im Workshop selbst abtauchten durften.


Der Vormittag startete mit einer Kurzvorstellung der Teilnehmenden, um sich gegenseitig kennenzulernen, Gemeinsamkeiten festzustellen und Anknüpfpunkte zu ermitteln. Danach lauschten die Teilnehmenden zwei spannenden Vorträgen, einmal zum Einsatz von Extended Reality (XR) im EAC und des Weiteren zum Potenzial von VR in der Raumfahrtmedizin am Institut für Luft‑ und Raumfahrtmedizin, des DLRs. Die Vorträge boten die Impulse für die sich daran anschließenden vertiefenden und inspirierenden Diskussionen, bei denen weitere Anknüpfungspunkte ausgemacht wurden.


Von der realen Welt ging es nach der Mittagspause wieder zurück in die virtuelle Welt beim Workshop zu Virtual Reality. Hierbei stellte das Space2Health‑Mitglied CUREosity ihre VR‑Technologie vor, die für den Rehabilitationsbereich entwickelt wurde und in Zukunft in der Raumfahrt (z.B. Astronautentraining, Isolationsstudien) eingesetzt werden kann. Nach der Technologiedemonstration durften die Teilnehmenden sich die VR-Brille selbst aufsetzen und verschiedene Programme testen. Die Teilnehmenden tauchten dabei in unterschiedliche Welten ein. Sie spielten Trommel oder Bogenschießen, schnitten und brieten Auberginen in einer Pfanne, pflückten Äpfel vom Baum oder zerquetschten Luftballons in der Hand. Dies sorgte teilweise zu riskanten Situationen bei den außenstehenden Teilnehmenden, wenn die Probanden enthusiastisch gegen Ball beim Volleyball schlugen.


Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es ein gelungener Tag mit anregenden Gesprächen, hitzigen Diskussionen und unterhaltsamen Momenten war. In den Pausen blieb genug Zeit sich besser kennenzulernen und neue Ideen und Zusammenarbeiten zu initiieren.

   

Ein großer Dank geht an den Gastgeber, dem EAC, den Referenten für die inspirierenden Impulse und an CUREosity, dass sie den Teilnehmenden Virtual Reality greifbar gemacht haben.


Wir sind gespannt, welche Kooperationen und Projekte aus diesem Treffen entstehen werden und freuen uns schon auf weitere Veranstaltungen mit Ihnen, unabhängig davon, ob in der realen oder virtuellen Welt.



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page